Statement ÖBV[akad]SA

23 Aug
23.08.2015

Stellungnahme des Österreichischen Berufsverbands für akademische Soziale Arbeit (Sozialpädagogik und Sozialarbeit) an den obds am 23. August 2015 zum Entwurf eines Gesetzes über Berufe und Ausbildungen der Sozialen Arbeit

Wir, der Berufsverband für akademische Soziale Arbeit (offizielle Gründung 2013), möchten zum aktuellen Entwurf des Berufsgesetzes für Soziale Arbeit darauf hinweisen, dass die akademische Sozialpädagogik (bzw. die Sozialpädagogik auf tertiärer Ebene mit den entsprechenden Ausbildungsstätten bzw. Universitäten in Österreich) zur Gänze unberücksichtigt geblieben ist.

Bei der Enquete „KlientInnen – Professionals – Anstellungsträger: Wer braucht ein Berufsgesetz?“ an der FH in St. Pölten im Rahmen des Social Work Science Day wurden wir (ÖBV[akad]SA) informiert, dass bereits ein politischer Auftrag ergangen sei, die Sozialpädagogik in das Berufsgesetz entsprechend aufzunehmen. Zusätzlich konnten wir uns im Rahmen einer Intensivdiskussion auch vorstellen und machten u.a. darauf aufmerksam, dass wesentliche Teile des Entwurfs nicht der Praxis Sozialer Arbeit entsprechen (add. Handlungsfelder: zum Beispiel arbeiten im sozialräumlichen Kontext akademische SozialpädagogInnen und SozialarbeiterInnen im Team und wenden teilweise dieselben Methoden mit derselben Zielsetzung an).

Wir werden auch eine entsprechende Rückmeldung verfassen bzw. eine vierte Berufsgruppe (die akademische Sozialpädagogik findet sich in Segmenten in den anderen dreien, zeichnet sich allerdings dadurch aus, dass sie praxis- wie auch wissenschaftlich orientiert zu verstehen ist) im bestehenden Entwurf definieren und bitten um Kenntnisnahme und entsprechende Berücksichtigung!

Abschließend möchten wir noch betonen, dass die universitäre Sozialpädagogik doch einen entsprechend großen wissenschaftlichen Beitrag – historisch wie aktuell – in ihrer Forschung für die gesamte Praxis der Sozialen Arbeit leistet und ihr so zur Verfügung steht.

Für den Österreichischen Berufsverband für akademische Soziale Arbeit
mit bestem Dank und freundlichen Grüßen!

Graz, am 23.08.2015
Mag. Dr. Martin Riesenhuber (Obmann)
Mag. Dr. Nicole Walzl-Seidl (Obmann-Stellvertreterin)

Download: Statement (PDF, 67 kb)

Teilen
Share on FacebookTweet about this on TwitterEmail this to someoneShare on Google+
0 Antworten

Einen Kommentar vefassen

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Zögern Sie nicht, sich einzubringen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.